-

Elektro Hartmann Anlagen und Service GmbH


Schule Göhlbachtal, Hamburg

Die Staatliche Handelsschule mit Wirtschaftsgymnasium Harburg (H10) und die Staatliche Schule Sozialpädagogik Harburg (W05) werden in einem gemeinsamen Schulbau am Standort Göhlbachtal untergebracht. Beide Schulen fusionieren zu einem Harburger Berufsschulzentrum und stärken den Berufsschulstandort Harburg auch durch das Angebot von Vollzeitbildungsgängen.

Die H10 soll zukünftig im Zuge der Neuordnung der dualen Berufsausbildung der Bürokaufleute insgesamt ca. 500 Auszubildende am Standort beschulen.  Zur Stärkung des Standortes und seines bereits an der H10 bestehenden Angebots des Beruflichen Gymnasiums werden zusätzliche sechs Klassen mit der Fachrichtung Pädagogik und Psychologie an die Schule verlegt. Damit entsteht ein Berufliches Gymnasium mit einer wirtschaftlichen und sozialpädagogischen Fachrichtung. Die Schule wird hierbei bedarfsgerecht für die am Standort befindlichen Bildungsgänge ausgebaut. Der  ehemalige Standort der W05 „Alter Postweg“ wird zugunsten der allgemeinbildenden Schulen aufgegeben  und  der Neubau des Schulgebäudes der  W05 wird im Göhlbachtal  gebaut.

Das Ausbildungsangebot der sozialpädagogisch ausgerichteten Schule bedingt, dass  auch eine Praxisausbildungsstätte (Lehrkindergarten) an dem neuen Standort errichtet werden muss. Ebenso wird eine  gemeinschaftlich zu nutzenden Pausenaufenthaltsfläche mit angegliederter Cafeteria vorgesehen.

Die bestehenden Bauten der H10 werden saniert, da  in mehreren Gebäuden Umbaubedarf aufgrund veränderter Nutzungsanforderungen besteht. Darüber hinaus werden die Außenanlagen im Rahmen der Neubauten hergerichtet, insbesondere unter Beachtung und Einbindung der schulischen Nutzungen im Außenbereich und der PKW-Stellplätze.