-

Elektro Hartmann Anlagen und Service GmbH


Elbberg Campus, Hamburg

Standort: Große Elbstraße, Hamburg
Bauherr: DWI Grundbesitz GmbH, Hamburg
Baubeginn: 01-2001
Fertigstellung: 05-2003
Nutzung: Bürohaus, Lofts
Fläche: 7.600 qm BGF
Auszeichnungen:
Bauwerk des Jahres 2003, AIV Architekten- und Ingenieurverein Hamburg e.V.

Der Gebäudekomplex, der sich wie ein Schiffsbug an das ebenfalls von BRT gebaute Lofthaus am Elbberg anschließt und gleich neben dem Schellfischtunnel liegt, war vom Entwickler DWI ursprünglich für junge Start-up-Unternehmen gedacht. Bereits während der Bauphase, als die Schwäche der "Zukunftsbranchen" zunahm, wurden die Flächen so angepasst, dass sie für viele Büronutzer geeignet sind. So ist beispielsweise auch eine gemischte Nutzung durch Büros und Wohnen in einer Mieteinheit über verschiedene Ebenen möglich. Prokuristin Ninon van Aalst erklärt: "Die Flächen richten sich vor allem an innovative Unternehmen mit offenem Kommunikationsstil. Daher soll der Campus als Kommunikationsplattform dienen." Die Durchschnittsmieten liegen bei 18 Euro pro Quadratmeter und Monat.

Es ist nicht das erste Objekt, mit dem die Firma Vogel am Hafenrand Flagge zeigt. Die Gesellschaft ist bereits Eigentümerin des Kreuzfahrt-Centers am Elbufer, das die Architekten Alsop und Störmer bauten, ebenfalls von Dampfern inspiriert. Und als weiteres Projekt wird das Gebäude "Dockland" hinzukommen, das Vogel bis 2004 gemeinsam mit dem Makler Engel & Völkers einen Steinwurf vom Kreuzfahrt-Center entfernt auf einer Landzunge in der Elbe bauen wird - ein spektakulärer Salmi aus Glas mit Dachterrasse für die Öffentlichkeit. Das Engagement am Hafenrand erklärt van Aalst damit, dass die Firma durch eine Reihe von Bauten an der Alster bereits dem Wasser verbunden sei. Jetzt wende sich Hamburg von der Alster an die Elbe, da der Hafenrand als zukunftsorientiert gelte.